Reglement

Allgemeines: Jeder Teilnehmer nimmt die mit dem Wettkampf verbundenen gesundheitlichen und sonstigen Gefahren zur Kenntnis und bestätigt durch die Anmeldung ausdrücklich, auf eigene Verantwortung an der Veranstaltung teilzunehmen und das Reglement gelesen zu haben. Den Anweisungen der vom Veranstalter eingesetzten Streckenposten ist unbedingt Folge zu leisten!

 

StartnummernDie Startnummern dürfen nicht verändert werden. Die MTB-Startnummer kommt auf den Lenker (Kabelbinder), die Lauf-Startnummer ist mittels  Sicherheitsnadeln vorne zu tragen.

 

Radstrecke (Schotterweg):

Auf der Radstrecke besteht absolute Helm-Pflicht. Die Radstrecke ist durchgehend markiert, es darf nicht abgekürzt werden (ansonsten erfolgt Disqualifikation!) Für den Bewerb sind nur voll funktionsfähige Mountainbikes zugelassen (keine Crossrennräder oder E-Bikes erlaubt!). 

 

Wechselzone:

Beim Schild „hier Absteigen“ muss der Teilnehmer vom Rad sein (ansonsten 1 Minute Zeitpenalty, bei Gefährdung anderer Teilnehmer erfolgt Disqualifikation!).

Einzelstarter: nach dem Absteigen den Helm auf das Rad hängen und Rad nach ca. 10 Metern Helfer übergeben (diese stellen das Rad in einen Radkäfig). Danach zu den nummerierten Tischen entlang des Weges laufen (linke Seite) und den Wechselsack schnappen. Radkleidung/-schuhe etc. in den Sack geben, 200 Meter nach Wechselzone befindet sich eine Getränkelabe.

Teamstarter: nach dem Absteigen läuft der Biker mit dem Rad noch ca. 80 Meter Richtung Übergabezone (rechte Seite) - Übergabe mit Handberührung. Danach bitte den Bereich der Übergabezone/Wechselzone möglichst schnell verlassen (Achtung auf nachkommende Athleten), Bike mitnehmen!

 

Laufstrecke:
Schotterweg  bzw. teilweise steiler, schmaler Steig, keine Stöcke erlaubt! Die Laufstrecke ist durchgehend markiert, es darf nicht abgekürzt werden (ansonsten erfolgt Disqualifikation!). Gute Laufschuhe sind unbedingt notwendig! Da kein Gepäckstransport in den Zielbereich erfolgt, muss jeder Teilnehmer eine Jacke bzw. Wechselsachen selbst mitnehmen oder er lässt sich diese durch Freunde auf die Viggarspitze transportieren.

 

Labestationen:

Es gibt 200m nach der Alm eine Getränke- und am Issboden eine Labestation (Bananen, Riegel, Iso, Wasser, Gel). Am Gipfel gibt es keine Labestation/Verpflegung!

 

Schlechtwetter: Bei Schlechtwetter, insbesondere tiefen Temperaturen bzw. starken Wind behält sich das OK Team vor, die Laufstrecke zu verkürzen (Ersatzziel: Issboden).

 

Haftung:

Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle oder Schäden, die den Athleten, Begleitern, Zuschauern oder an Gegenständen durch die Veranstaltung entstehen und übernimmt auch keine Bergekosten - auch nicht gegenüber Dritten. Mit der Anmeldung akzeptiert der Teilnehmer alle Bedingungen des Wettkampfes in vollem Umfang.